facebook facebook google+

BERLINS NEUE MITTE

Berlins Neue Mitte 

Die Bebauung der „Neuen Mitte“ wurde erst durch den Fall der Mauer 1989 möglich. Im Zweiten Weltkrieg fast komplett zerstört, wurde die Fläche vom Potsdamer Platz bis zum Reichstag mit hohen Investitionen und großen Visionen wiederbelebt. Der Blick vom Panoramapunkt zeigt die einstmals größte Brache Berlins von oben: eine unvergleichliche Mischung aus deutscher Geschichte, postmoderner Architektur, Kunst und Design.

Der sich in unmittelbarer Nachbarschaft befindende Leipziger Platz, berühmt aus den 20er und 30er Jahren, setzt diesen Eindruck mit seinem imposanten Oktagon und dem darin befindlichen Dalí Museum nahtlos fort.

Von hier aus können Sie mit Erlebnis-Touren die Sehenswürdigkeiten wie die Siegessäule, den Tiergarten und die „Neue Mitte“ bequem erkunden.

 

 

Construction in Berlin’s “New Centre” has only been possible since the coming down of the Berlin Wall in 1989. The area between Potsdamer Platz and Reichstag had been almost entirely destroyed during World War II and has recently been revived with great vision and investment. Looking down from the Panoramapunkt you can see the former wasteland from above: a unique mix of German history, post-modern architecture, art and design.

This impression continues in Leipziger Platz, which is situated right next door and is famous from the twenties and thirties, boasting the impressive Octagon and permanent Salvador Dalí Exhibition.

Starting from here and using the Experience Trips you can comfortably explore sights such as the Siegessäule (Column of Victory), Tiergarten Park and the “New Centre”.

Berlins Neue Mitte
Berlin Brandenburger Tor 

Das Brandenburger Tor wurde 1791 erbaut und gilt als das bedeutendste Werk des Berliner Klassizismus. Wichtigstes Schmuckelement ist eine sechs Meter hohe Quadriga. Als Wahrzeichen Berlins steht es für Wendepunkte deutscher Geschichte. Ende des Zweiten Weltkriegs war das Brandenburger Tor das einzige noch erhaltene Stadttor in Berlin. Mit dem Bau der Berliner Mauer am 13. August 1961 stand es mitten im Sperrgebiet und war weder von Westen noch von Osten zugänglich. Nach dem Mauerfall wurde das Bauwerk zum Symbol der deutschen Wiedervereinigung und eines neuen Europas.

TIPP: Besonders lohnenswert ist ein Besuch bei Nacht. Dann sorgt eine stimmungsvolle Beleuchtung für eine faszinierende Atmosphäre.

 

Brandenburg Gate was built in 1791 and is said to be the most important work of Berlin classicism. Six meters in height, the monument’s most prominent ornament is the Quadriga. As the city’s landmark it represents important turning points within German history. At the end of World War II Brandenburg Gate remained the only gate to the city still intact. After the construction of the Berlin Wall, starting on 13. August 1961, it was situated right within the restricted area and as such accessible neither from the West nor from the East. When the Wall came down, it became a symbol for a reunified Germany and a new Europe.

TIP: A visit at night is particularly worthwhile, as the Gate is impressively illuminated then, creating a fascinating atmosphere.

 

Berlin Brandenburger Tor

Berlin Brandenburger Tor
Dali - die Ausstellung am Potzdamer Platz 

Ein surreales Erlebnis im Herzen Berlins

„Come into my Brain!“ , lud Salvador Dalí (1904–1989) einst selbst ein.
Dieser spannenden Einladung kann man persönlich direkt im Herzen der aufstrebenden Kulturmetropole Berlin folgen. Erstmals ermöglicht ein Museum dauerhaft mit über 450 Exponaten aus privaten Sammlungen weltweit einen solch umfangreichen Einblick in Dalís virtuose und experimentierfreudige Meisterschaft in nahezu allen Techniken der Kunst direkt in Berlins pulsierender Mitte. Wie Dalí durch das Schießen auf Steine den Bulletismus begründete, was mit Nägeln gefüllte Bomben mit der Pietà zu tun haben, und weitere aufregende Details erfährt man bei den stündlich stattfindenden öffentlichen Führungen von den kenntnisreichen Dalí_Scouts. Dieses surreale Erlebnis lässt Einsteiger wie auch Kenner jeden Alters diesen polarisierenden Ausnahmekünstler für sich neu entdecken.

 


A surreal experience in the heart of Berlin

“Come into my brain”, Salvador Dalí (1904–1989) himself once invited.
This invitation can be accepted by everyone personally right in the heart of the ambitious cultural metropolis Berlin. With over 450 exhibits, for the first time ever a museum offers an extensive insight into Dalí’s virtuosity and mastership of almost every technique of art, and does so right in Berlin’s lively centre. How Dalí founded bulletism by shooting at stones and what bombs filled with nails have to do with the Pietà are just some of the exciting details to learn from the competent Dalí_Scouts during the guided tours taking place once an hour. This surreal experience has beginners and connoisseurs alike rediscover this polarising and exceptional artist.

 

Dali - die Ausstellung am Potzdamer Platz

www.daliberlin.de

Dali - die Ausstellung am Potzdamer Platz
Berlin Holocaust Mahnmal 

Das Holocaust Mahnmal bringt die dunkelste Seite der deutschen Geschichte in Erinnerung. Deutschlands zentrale Gedenkstätte des Holocaust dokumentiert die Verfolgung und Vernichtung der europäischen Juden im „Dritten Reich“. Die graue Farbe der 2711 Stelen erinnert an die Asche der verbrannten Juden; die kaum merkliche Neigung der Pfeiler und der durch unterschiedliche Stelenhöhen hervorgerufene Eindruck eines schwankenden Bodens sollen ein Gefühl der Verunsicherung erzeugen. „Es ist ein aussichtsloses Unterfangen, das Ausmaß und den Maßstab des Holocaust zu repräsentieren“ (Architekt Peter Eisenman).

Tipp: Lassen Sie sich Zeit für einen Gang durch das Stelenfeld und erfahren Sie das Denkmal aus seiner Mitte heraus.

 

The Holocaust Memorial commemorates the darkest chapter of German history. Germany’s central memorial place provides a record of the persecution and destruction of the european Jews during the Third Reich. The grey color of the 2711 columns (or steles) is in remembrance of the ashes of those Jews who were cremated. Hardly visible, the slight inclination of the steles, along with their alternating height, giving the visitor the impression of a moving and unstable floor are intended to create a feeling of uncertainty and insecurity. “There is no point in attempting to represent the extend and scale of the Holocaust.” (Architect Peter Eisenman)

TIP: Take your time for a stroll through the field of steles and experience the memorial from within.

 

Berlin Holocaust Mahnmal

Berlin Holocaust Mahnmal
Berlin Panoramapunkt 

Die besten Blicke auf Berlin

Der schnellste Aufzug Europas bringt Sie in 20 Sekunden auf 100 Meter Höhe. Von der Aussichtsplattform und dem darüber gelegenen Sonnendeck haben Sie einen atemberaubenden 360°-Ausblick auf Berlin und seine markanten Sehenswürdigkeiten wie etwa den Reichstag, die Siegessäule oder das Brandenburger Tor. Die Freiluftausstellung „Berliner Blicke auf den Potsdamer Platz“ erweitert mit einem Vergleich zwischen Gegenwart und Vergangenheit die Perspektive des Augenblicks um eine historische Dimension. Das Panoramacafé bietet mit Rundum-Verglasung auch Freunden ausgesuchter Kaffee- und Kuchenspezialitäten die besten Aussichten.

 


The best views over Berlin

Europe’s fastest lift takes you to a height of 100 metres within 20 seconds. The viewing platform and the sun deck above offer a breathtaking 360° view of Berlin and its striking landmarks like the Reichstag, the Siegessäule (Column of Victory) or Brandenburg Gate. The open air exhibition “Berliner Blicke auf den Potsdamer Platz” (Berlin Views on Potsdamer Platz) adds the historic dimension to today’s perspective when comparing the present and the past. In addition, the Panoramacafé and it’s 360° glazing offers superb views for those who want to enjoy exquisite coffee and confectionery.

 

Berlin Panoramapunkt


www.panoramapunkt.de

Berlin Panoramapunkt Berlin Potsdamer Platz 

 

Bis zum Zweiten Weltkrieg zählte der Potsdamer Platz zu den belebtesten Plätzen Berlins. Während der deutschen Teilung nur Brachland in Mauernähe, steht der Potsdamer Platz, der Marlene-Dietrich-Platz und das Sony-Center heute für Berlins Neue Mitte: Wiederkehr der „Goldenen Zwanziger“ Glanz, Glamour und die Filmfestspiele Berlinale. Innerhalb einer Dekade aus dem Boden gestampft, zeigt der Platz den Schwung des Aufbaus nach der Wende Architektur, die nicht immer so recht zusammen passen will, ungestüme Lebendigkeit mit einem Hauch Nostalgie.

Tipp: Am Rande der Piazza kann man von außen den berühmten historischen „Kaisersaal“ aus der Belle Epoque bewundern.

Until World War II Potsdamer Platz was among Berlin’s most popular squares. During the German divide the area was degraded to a mere wasteland near the Wall; today, however, the Potsdamer Platz, Marlene-Dietrich-Platz and the Sony-Center represent Berlin’s “New Centre”: Return of the “Golden Twenties”, glamour and the Berlinale Film Festival. Created out of nothing within a mere decade, the place shows the energy of reconstruction after the reunification – architecture, which sometimes seems not to go together all too well, unrestrained liveliness with just a tad of nostalgia.

TIP: At the side of the Piazza you can admire the famous historic “Kaisersaal” from the outside, dating from the Belle Epoque.
.

Berlin Potsdamer Platz

Berlin Potsdamer Platz Berlin Tiergarten und Siegess√§ule 

 

Der Tiergarten ist das grüne Herz Berlins und eine Oase der Erholung. Bei einem Spaziergang stoßen Sie auf eine Reihe von weltbekannten und weniger bekannten Sehenswürdigkeiten. Unübersehbar ist die Siegessäule: Ursprünglich Teil des Königsplatzes (heute: Platz der Republik), wurde die Säule und mit ihr die Siegesgöttin Viktoria im „Dritten Reich“ auf den heutigen Standort verschoben. Eher versteckte Schätze sind die zahlreichen Standbilder und Tierplastiken sowie kunstvoll angelegte Landschaftsgärten wie der Rosengarten, der englische Garten oder die Luiseninsel.

TIPP: Erleben Sie den Tiergarten auf besondere Weise – mit Decke und Lunchpaket für ein unvergessliches Picknick.

Tiergarten is the green heart of Berlin and an oasis of relaxation. Strolling through the park you will come across a number of world famous as well as less known sights. You cannot miss Siegessäule (Column of Victory): originally a part of Königsplatz (today Platz der Republik), the column with the Goddess of Victory on top, was moved to its present position during the Third Reich. Rather hidden treasures are the various statues as well as the artistically designed gardens like the Garden of Roses, the English Garden or Luisen Island.

TIP: Experience Tiergarten Park in a unique way – with a blanket and a packed lunch for an unforgettable picnic.

Berlin Tiergarten und Siegessäule

Berlin Tiergarten und Siegessäule